Atomkraftwerke abschalten – Atomwaffen stationieren

Amerikanischer Waffenstützpunkt Deutschland

Welch wundersamer Logik folgt doch die deutsche Politik, wenn sie einerseits als Folge von Fukushima die Atomkraftwerke abschaltet, andererseits aber das Geschenk aus den USA, den Austausch von „alten“ gegen „neue“ (Typ B61-12) Atomraketen in Büchel dankend annnimmt?
Das ist die Erteilung der Erlaubnis an Amerika, auch weiterhin militärisch den „deutschen Spielplatz“ zu nutzen, womit die „Amerika-Hörigkeit“ ein weiteres Mal bewiesen wäre. Und all diejenigen, die im großen Schlaflabor Deutschland schon erwacht sind und Informationen und Kenntnisse darüber gesammelt haben, dass wir es bis heute als Staat zu keiner Souveränität gebracht haben, wundern sich nicht.
Wo werden unsere amerikanischen „Freunde“ denn wohl ihre zukünftige Kampfeslust ausleben? Ja, eine recht zynische Frage, die eine Antwort fordert auf die zynische Atom-Politik Angela Merkels.
Siehe hierzu einen Beitrag auf youtube.

Eine überflüssige Provokation gegenüber Russland ist es schon heute und gleichzeitig ein Verstoß gegen die Paragraphen 1 und 2 über die Nichtverbreitung von Atomwaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.