Die Asche der Demokratie, Band 4

In eigener Sache

Meine Buchreihe „Die Asche der Demokratie“ mit dem Untertitel Theatersaison 2019/20 findet mit ihrem Band 4 ihren Abschluss. Dieser neue Band und seine Vorgänger sind im Buchhandel und Online-Shops erhältlich. Band 4 ist gerade erschienen und kostet 16 Euro. Die E-Book-Ausgabe ist in Kürze für einen begrenzten Zeitraum zu einem Vorzugspreis von 0,99 Euro erhältlich.

Glücklich bin ich darüber, dass ich für jeden Buchband einen anderen Portraitzeichner gewinnen konnte. Das Besondere an diesem Buchband sind die wunderbaren Karikaturen des Miklos Buttkai, die das Cover und Buchseiten zieren.

Die Buchreihe endet jetzt.  Wie vom Schicksal bestellt hat Angela Merkel zur Wahl in Thüringen aus Südafrika die letzte Bestätigung für meinen Buchtitel erbracht und die Endzeit der Demokratie eingeläutet. „Die Wahl dieses Ministerpräsidenten war ein einzigartiger Vorgang, der mit einem Grundsatz gebrochen hat, nämlich dass keine Mehrheiten mit der AfD gebildet werden.“ Dieser Vorgang ist unverzeihlich und das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden. Es war ein schlechter Tag für die CDU“. So Merkels Statement zum Abgesang der Demokratie.

Den Rest unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung erledigt nun das Corona-Virus.

Die Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren betreffen das Recht auf persönliche Freiheit aus Artikel 2 des Grundgesetzes.

Betroffen ist auch die Versammlungsfreiheit aus Artikel 8 des Grundgesetzes. Mit Einschränkung des Artikel 11 ist auch die Bewegungsfreiheit in Deutschland beschnitten. Die Berufsfreiheit durch Artikel 12 des Grundgesetzes ist betroffen. Die Nutzung des Eigentums, gewährt in Artikel 14, ist gestrichen.

Das alles erlaubt das Infektionsschutzgesetz. Nach dessen § 16 dürfen Behörden bei Auftreten einer übertragbaren Krankheit, „die notwendigen Maßnahmen zur Abwendung der dem Einzelnen oder der Allgemeinheit hierdurch drohenden Gefahren“ treffen.

Hat damit die „Alternativlosigkeit“ der Kanzler-Politik endlich gesiegt?

Nein! hat sie nicht! Denn es hätte statt all dieser massiven Einschränkungen einen alternativen Weg gegeben zur Eindämmung der Corona-Infektion. Und zwar Mundschutzpflicht für alle. Und das von Anfang an.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat am 3. April eine zweite Ad-hoc-Stellungnahme mit dem Titel „Coronavirus-Pandemie – Gesundheitsrelevante Maßnahmen“ veröffentlicht. Darin fordert sie an erster Stelle eine flächendeckende Nutzung von Mund-Nasen-Schutz.

Die Antwort darauf gab Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am 8. April bei Lanz: Man sei sich in allen Bundesländern und auch innerhalb der Bundesregierung einig, dass eine Maskenpflicht nicht die richtige Maßnahme sei.

 

 

2 Comments on “Die Asche der Demokratie, Band 4”

  1. Hallo liebe Bärbel,
    meinen Glückwunsch zum Erscheinen Deines 4.Buches.
    Da ich Deine Standpunkte zur Politik, sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch in Europa und der Welt hoch schätze, werde ich mir Dein neues Werk nicht entgehen lassen.
    Viel Erfolg bei Deiner Absicht, einer Vielzahl Deiner Mitmenschen die Augen zu öffnen und vielleicht auch eine wenig politischen Nebel aus dem Gehirn zu blasen.
    Bitte bleib auch weiterhin wach und kritisch und vor Allem, erhalte uns Deine Lebendigkeit und Deinen Weitblick.
    Mit den besten Wünschen zum bevorstehenden Osterfest für Dich und alle Deine Lieben.

  2. Hallo Barbara!
    Auf den ersten Blick haben mich die humoristischen Karrikaruren auf derTitelseite Deines neuen Buches irritiert, denn ich fand, dass sie den Ernst des darin beschriebenen politischen Zustands nicht widerspiegeln.
    Was aber derzeit weltweit abläuft, ist wohl nur noch mit Galgenhumor zu ertragen, – und dazu passen sie hervorragend !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.