Lebensgefährliches Politikversagen

Schuld ist nur der Bürger

Seit einem Jahr tönt es aus Berlin und von dort aus wenigen Mündern, dass die Ausbreitung des Virus, die Überlastung der Intensivstationen und die Zahl der Virus-Toten von der Disziplin, also vom Gehorsam der Bürger abhängen. Je gehorsamer diese ihre Kontakte einschränken, desto sicherer ihr Leben bzgl. einer Ansteckung mit dem Virus.

Und fast ebenso lange hören wir aus berufenem Munde den Satz: „Die Pandemie wird erst besiegt werden, wenn ein Impfstoff vorliegt.“ Nun liegt der Impfstoff vor, doch die ersten zwei Impfzentren in Berlin schlossen schon wieder ihre Tore aus Mangel an Impfwilligen und aus Mangel an Impfserum.

Die Neujahrsansprache 2020 der sogenannten deutschen Kanzlerin war wie auch schon im letzten Jahr eine Zumutung. Während ich ihre Worthülsen im letzten Jahr näher betrachtet habe, waren Kollegen in diesem Jahr schneller und so gründlich, dass ich meinen Lesern diese ersten Reaktionen als Antworten auf Merkels Ansprache nicht vorenthalten möchte.

Von den vielen Reaktionen auf Merkels Ansprache habe ich eine herausgepickt, die als Telegrammfund von Miriam E. auf den Weg durch die sozialen Medien geschickt wurde und die meinen Zorn am besten widerspiegelt.

1. Liebe Frau Merkel, SIE haben dafür gesorgt, dass in diesem Jahr wahrscheinlich weit über 100.000 Menschen einsam und alleine im Pflegeheim verstorben sind. Ich darf sie daran erinnern, dass SIE und diverse politische Hampelmänner die Besuchsverbote erlassen haben – das waren nicht die von Ihnen so gefürchteten „Verschwörungstheoretiker“.

2. SIE, liebe Frau Merkel, haben sich noch nie für alte und schwache Menschen unserer Gesellschaft interessiert. Kinder- und Altersarmut haben unter Ihrer Kanzlerschaft in einem Ausmaß zugenommen, wie es nach dem Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit nicht mehr vorgekommen ist. Dazu kommt ein beispielloser Pflegenotstand, der voll und ganz Ihrer Kanzlerschaft zuzurechnen ist und der in Altersheimen zu unwürdigsten Zuständen führt. Das waren SIE – und nicht die sogenannten Verschwörungstheoretiker.

3. Niemand bei klarem Verstand kauft Ihnen ab, dass sie heute Abend auch nur einen einzigen Gedanken für verstorbene Mitbürger übrig haben. Sie sind eine überzeugte Technokratin und Konzernfreundin und Sie nutzen diese Krise für das aus, was Sie auch schon die letzten 15 Jahre getan haben: Sie verarmen die Bevölkerung und verteilen das Geld an den Finanzsektor und an die Großkonzerne um. Deshalb, und NUR deshalb dürfen Sie seit 15 Jahren Bundeskanzlerin spielen – und das wissen Sie auch ganz genau.

Also bitte ersparen Sie uns Ihre herzzerreißenden Ansprachen – diese sind unerträglich.

2 Comments on “Lebensgefährliches Politikversagen”

  1. Ich sehe das genau so. Wobei ich die Handlungsweise nicht mit grenzenloser Dummheit der politischen Akteure beurteilen möchte, sondern mit ausuferndem
    Machtanspruch und maßloser Gier als niedere Beweggründe bewerten muss.
    Das ist Volksverrat und Sabotage.

    1. Richtig ist: die Kanzlerin ist machtsüchtig. Richtig ist aber auch: sie handelt im Auftrag. Ziel ist die Errichtung einer Weltdiktatur, die NWO. Die Auftraggeber sind die führenden Kräfte innerhalb des Tiefen Staates, der fast alle Staaten in der Hand hat über deren exorbitanten Staatsschulden. Ausgeübt wird diese Macht über die WHO und IWF, die heute ebenfalls finanziell abhängig sind von privaten Investoren und Stiftungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.