Persönliche Ansprache

Liebe Leser meines Blogs

Heute möchte ich mich einmal wieder persönlich an Sie wenden. Wie Sie alle wissen, betreibe ich diesen Blog seit fast fünf Jahren – in den ersten Jahren als Ein-Frau-Betrieb, seit fast zwei Jahren mit Unterstützung durch Herrn Kurt Rohmert und ab und zu einem Gastbeitrag aus unterschiedlichen Federn, wofür ich mich bedanken möchte.

Für den einen oder anderen Betrag, der meine enorme Arbeit des Lesens und Recherchierens schon mal würdigt, möchte ich mich ebenfalls herzlich bedanken.

Die augenblicklich nachlassende Häufigkeit an Beiträgen ist der Tatsache geschuldet, dass sich die Menge an Ereignissen täglich kaum mehr bewältigen lässt und die Beschäftigung mit der „Corona-Pandemie“ sehr viel Lesezeit erfordert, die dann letztlich zu einem seriösen Ergebnis führen soll. Das ist ein schwieriges Unterfangen, da ja eine offene Diskussion über dieses Virus, seine Gefährlichkeit und den daraus sich politisch ergebenden Maßnahmenkatalog ausblieb. Die wissenschaftlich und politisch präsenten Herren, die sowohl medizinisch als auch damit politisch den Umgang und Weg mit diesem Virus vorgaben, blieben Prof. Dr. Christian Drosten von der Charité, Karl Lauterbach (SPD), Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Prof. Dr. Lothar Wieler vom Robert-Koch-Institut.

Um sich aber ein umfassendes Bild über alle Erkenntnisse und wissenschaftlichen Aussagen zu machen, braucht es mehr als nur Zahlen von Infizierten, die uns jeden Abend in Hülle und Fülle medial übermittelt werden. Ich kann und werde hier nicht all die Ärzte, Virologen, Toxikologen, Immunologen und Wissenschaftler aufzählen, die sich mit anderen Meinungen zu Wort gemeldet haben, aber nicht gehört wurden. Stellvertretend für alle seien hier nur das Ehepaar Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und Prof. Karina Reiss sowie der Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel genannt, der gegen den Rat des RKI Obduktionen von an Corona Verstorbenen in Gang gesetzt hat. So sind an mehreren Instituten Obduktionen durchgeführt worden mit dem Ergebnis, dass 86% der Toten nicht an dem Virus verstorben sind, sondern nur mit ihm.

Der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort hat sich die Zahlen angesehen und kam zu dem Schluss, dass „keine der Zahlen, die wir kennen, die Angst, die in Deutschland vor dem Virus geschürt wird, rechtfertigt“. Er habe den Eindruck, dass die Angst sich allmählich verselbstständige.

Kein Wunder – diese Angst wird medial und politisch geschürt und das ist nachzulesen in einem Strategiepapier des Innenmininisteriums im März 2020 mit dem Titel „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen.“

Da heißt es: Was müssen wir tun, um die erwünschte Schockwirkung zu erzielen.

  • Wir müssen die Urangst bei den Menschen wecken. Am besten erzählt man ihnen, wie schlimm der Erstickungstod ist.
  • Kinder bringen ihre Eltern um und ihre Großeltern. „Wenn sie ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.“
  • Folgeschäden, die wie ein Damoklesschwert über jedem hängen, der einmal an COVID-19 erkrankt war. „Selbst anscheinend Geheilte nach einem milden Verlauf können jederzeit Rückfälle erleben, die dann ganz plötzlich tödlich enden, durch Herzinfarkt oder Lungenversagen, weil das Virus unbemerkt den Weg in die Lunge oder das Herz gefunden hat.“

Nun, ich wollte hier keine wissenschaftlichen Aussagen machen, lediglich aufzeigen, mit wieviel Informationen und Lesestoff ich täglich zu tun habe, welche ich durcharbeiten muss. Kommen wir zu dem, was ich Ihnen heute als wichtigste Zusammenfassung in einem Podcast (Internet-Interview) als Höraufgabe übermittele mit meiner eindringlichen Bitte, Prof. Dr. Stefan Hockertz anzuhören. Es geht um Ihre Information, Ihre Gesundheit und diejenige Ihrer Kinder, Enkelkinder und Freunde.

Es ist Science Fiction, was Sie hier gerade miterleben, ein unvorstellbares Szenario mit dem Ausgang „Ungewiss“. Beenden Sie Ihre Angst, verlassen Sie Ihren Glauben, denn es geht nicht um Religion, sondern um Wissenschaft. Beginnen Sie das Denken und übernehmen Sie allein die Verantwortung für sich und Ihren Körper.

Bleiben Sie gesund.

Screenshot des Podcast in youtube

Schnellschuss Corona-Impfung – Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Prof. Dr. Stefan Hockertz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.