Globaler Aufruf zur Pandemie der Ungeimpften

Wer sind hier eigentlich die „Bekloppten“?

Es geht in den Endspurt. Noch knappe zwei  Wochen bis zur Bundestagswahl und der gesamte Corona-Irrsinn entlarvt die Verrückten täglich mehr. Eigentlich entlarven sie sich selbst, da ihre Gedächtnisse die bald zwei Jahre alten Lügengeschichten nicht mehr sortieren und wiedergeben können. Was in wenigen Tagen von Seiten der Politik, ihrer Experten und der Medien an Irrsinn zusammen fabuliert wurde, sprengt jede Vernunft.

Beginnen wir mit Experte Nummer 1, Herrn Wieler vom RKI, der uns mit seinen Zahlenspielen täglich in Angst und Schrecken versetzte und zum Beispiel mit folgenden Aussagen sein „Können“ unter Beweis stellte.

  • Er sagte am 29. Januar 2021: „Es werden künftig mehr Varianten auftreten, das ist biologisch sehr plausibel. Je mehr wir impfen, desto mehr Virus-Varianten werden auftreten, sich ausbilden.“
  • Am 8. September 2021 meinte er: „Je mehr Menschen geimpft sind, desto schwieriger wird es für das Virus , sich auszubreiten, desto weniger Virus-Varianten können sich ausbilden.“

Während Dänemark, Schweden und Großbritannien die Pandemie weitgehend als beendet deklarieren, bricht in Deutschland und anderen „gehorsamen“ Ländern gerade die Pandemie der Ungeimpften aus. Es handelt sich wie bei mehreren Stationen der sogenannten Pandemie um ein globales Drehbuch der Gleichschaltung.

Die Corona-Medienmanipulation wird von ganz oben gelenkt. Vielen Menschen fällt es schwer, sich das vorzustellen. Aber dass es so ist, daran besteht kein Zweifel. Wer die weltweite Berichterstattung von Beginn an verfolgt hat, kann zu keinem anderen Ergebnis kommen.

So wählt der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika exakt dieselben Wörter wie der österreichische Bundeskanzler. Dies geschieht ebenso im französischen Sprachraum. Das ist nur durch eine Gleichschaltung erklärbar – und damit wird klar, dass die Ereignisse keineswegs zufällig geschehen.

Hetze gegen Ungeimpfte und die frei erfundene Behauptung, dass die Pandemie von Ungeimpften ausginge sind die dahinter stehende Absicht. Und diese Wahrheit muss schnell verbreitet werden, um die Impfraten zu steigern, bevor bekannt wird, dass – wie in Island oder Israel – Geimpfte zu bevorzugen ein Fehler ist. Unter den Infizierten befinden sich außerordentlich viele einfach und zweifach Geimpfte. Im Gegensatz zu Österreich und Deutschland wird dies dort offen diskutiert und nicht verschleiert oder verleugnet.

In Island sind 74,5 % der Bevölkerung zweifach gegen Covid-19 geimpft. Die Einwohnerzahl beträgt rund 364.000. Insgesamt starben in Island bislang 33 Personen mit Covid-19. Der jüngste Betroffene verstarb im Alter von 30-39, gefolgt von zwei Personen im Alter von 50-59. Auch in Island zeigt sich somit an den Daten, dass Kinder von der Krankheit nicht wesentlich betroffen sind. Dazu schrieb der Focus: „Geimpfte machen inzwischen Mehrheit der Angesteckten aus. Dass Menschen, die gegen Corona geimpft sind, hier einen Vorteil genossen haben, stuft die isländische Regierung inzwischen jedoch als Fehler ein – und verlangt seit dem 26. Juli auch von Geimpften und Genesenen einen negativen Corona-Test. So zeigen die Daten der Gesundheitsbehörden vor Ort, dass Geimpfte inzwischen die Mehrheit der Angesteckten in Island ausmachen.“

Mit dem logischen Denken oder der Benutzung des gesunden Menschenverstandes wird man in diesem Land als Außenseiter gebrandmarkt. So darf man sich nicht einmal über die Aussage des großen Meisters aller Pandemien Drosten wundern, der sich wünscht, nach seiner Zweifachimpfung mehrfach mit dem Virus infiziert zu werden, damit er dagegen immun wird. (Inzwischen handelt es sich natürlich um eine aus dem Zusammenhang gerissene falsch verstandene Aussage.)
Karl Lauterbach hingegen weiß es wieder besser und widerpricht Drosten.

Noch verwunderlicher die Aussage des Herrn Spahn am 30. 8. 2021, der sagt: „Wenn wir geschützte Menschen (Geimpfte) genauso testen wie Ungeschützte (Ungeimpfte), dann hört die Pandemie ja nie auf.“ Dann doch lieber 3x wöchentlich alle Schulkinder durchtesten, damit die Impfbereitschaft steigt und das Klassenziel der Regierung erreicht wird, daß alle Kinder geimpft sind. Schwangere und Kleinkinder stehen ja auch schon auf dem Plan und in den Startlöchern.

Wenn das alles geschafft ist, darf sich der Kanzlerkandidat Scholz über ein ganzes Volk von „Versuchskaninchen“ freuen, das ihm in Sachen Impfung folgte. Da mag die Frage erlaubt sein, ob denn unsere Herren und Damen „Versuchskaninchen“ auch mit dem Impfstoff bedient wurden wie das gemeine Volk. 2017/18 war das nämlich nicht so. Da bekamen die Normalbürger nur den deutlich günstigeren Grippe-Dreifachimpfstoff, für den die gesetzlichen Krankenkassen in der Regel die Kosten übernahmen. Das teurere Präparat bekamen mit Begründung des Arztes nur die Schwerkranken … und ohne Frage unsere Herren und Damen Politiker.
Da wird also heute wohl Skepsis erlaubt sein.

Jeder Arzt weiß, dass sich jeder Mensch durch ein Immunsystem auszeichnet, das durchaus in der Lage ist, Viren wie das Sars-Cov2 abzuwehren, erst recht, da dieses Virus nicht unbekannt ist. Antikörper im Blut von Menschen zeigten, dass der Körper diese Art von Viren bereits kannte und bei deren Eintreffen im Körper nach einer gespeicherten Vorlage (Immungedächtnis) rasch neue Antikörper bildete. Diese IgA und IgG genannten sind Antikörper, die beim wiederholten Eintreffen eines Krankheitserregers auftauchen. Daher erleidet man bei Ansteckung nur einen symptomlosen oder milden Verlauf. Es handelte sich also um ein für das Immunsystem der meisten Menschen NICHT neuartiges Virus. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse sind allerdings dem RKI sowie dem Gesundheitsministerium völlig unbekannt, denn die Zustände „Gesund“ und „Immun“ werden nie genannt. Und das deshalb, weil sie Big Pharma in der Umsetzung der besten globalen Geschäftidee stören würden.

Als Bekloppte(r) bezeichnet zu werden, wird sicher jeden Nicht-Geimpften freuen, wenn es von höchster Stelle kommt und beweist, welches (sozial-demokratische) Menschenbild sich hinter einer solchen Beleidigung verbirgt und welche krankhafte Arroganz Politiker befallen kann. Der Bekloppte, der diese Äußerung tat, heißt Joachim Gauck und war vor Frank Walter Steinmeier deutscher Bundespräsident.

Der Druck für Ungeimpfte soll größer werden und er dient hauptsächlich dazu, die Kritiker der Corona-Politik oder auch Regierungskritiker endlich mundtot zu machen. Es handelt sich ja schließlich nur um Querdenker, Aluhutträger, Rechte, Antisemiten, Nazis und Anhänger der AfD. Würden gesundheitliche Notwendigkeiten eine Rolle spielen, müsste eine Antwort gefunden werden auf die logische Bemerkung: Wenn unser Gesundheitssystem bei 0 % Geimpfter 2020 nicht zusammengebrochen ist, wieso sollte es jetzt bei 65 % Geimpfter zusammenbrechen – und das nach Schließung von 20 deutschen Krankenhäusern und dem Abbau von 6000 Intensivbetten im Jahr 2020?

Zurück zur Pandemie der Ungeimpften. Die NZZ traut sich das zu fragen, was in Deutschland unerlaubt ist, da man der Demokratie und der Meinungsfreiheit hier längst den Rücken gekehrt hat.

In der öffentlichen Debatte wurde der hohe Anteil an Migranten in den Spitälern lange ausgeblendet. Lieber tat man so, als handle es sich bei allen Ungeimpften um hartgesottene Impfgegner. Ein Kommentator dazu: „Die Nachteile von multikulturellen Gesellschaften werden in Deutschland grundsätzlich ignoriert. Interessanterweise wird jetzt nicht einmal hinterfragt wie es sein kann, dass die Grenzen während der Pandemie, für jeden der kommt, offen stehen. Man kann wohl sagen, dass hier die Ideologie über die Vernunft gestellt wird. Die etablierten Altparteien zeigen, wieder einmal mehr, dass ihnen das eigene Volk egal ist.“

Das alles spielt keine Rolle bei den Regierenden des Great Reset, der gesellschaftlichen Transformation und der weiteren Entfernung von demokratischen Werten. Wer nicht geimpft ist, muss eben auf seine Grundrechte verzichten, muss für Tests hohe Preise zahlen und auf Lohnfortzahlung im Gesundheitsfall (Quarantäne nach Positiv-Test auch ohne Symptome und bei fehlender Ansteckungsgefahr) verzichten.

Den Höhepunkt des Pandemie- und Impfspektakels bietet das deutsche Jugendmagazin Bravo. Es prophezeite in einem vor wenigen Tagen erschienenen Bericht nun den Tod ausnahmslos aller Ungeimpften und schloss auch Jugendliche mit ein. Wer hätte es gedacht: Alle Ungeimpften sterben demzufolge ausnahmslos an Corona.

Wie weit es in diesem Land mit der Meinungsfreiheit gekommen ist, können Menschen wie der Journalist Boris Reitschuster oder Wissenschaftler wie Prof. Dr. Hockertz berichten. Richter, die falsche Urteile sprechen wie in Weimar geschehen, Politiker, die laut Merkel falsche Wahlergebnisse hervorbringen sowie Schauspieler, die sich aus Sorge um sich oder das Kindeswohl gegen eine Impfung aussprechen, haben im Deutschland mit Merkel-Stempel ausgedient. Ärzte, Rechtsanwälte, Lehrer, Schauspieler, Künstler, Wissenschaftler – alle, die noch arbeiten, leben und Anerkennung genießen wollen, müssen Ethik, Moral, Ehrenkodex, Ehrlichkeit, Authentizität und die Freiheit ihrer Person dem Great Reset opfern, um laut Klaus Schwab 2030 nichts mehr zu besitzen, dafür aber glücklich zu sein.

Aldous Huxley, 1931: Die perfekte Diktatur wird sich als Demokratie tarnen, einem Gefängnis ohne Mauern, aus dem die Gefangenen noch nicht einmal daran denken auszubrechen. Einem System der Sklaverei, bei dem die Sklaven dank Konsum und Unterhaltung ihre Liebe zur Sklaverei entwickeln.

                                                        Der Wegscheider

 

2 Comments on “Globaler Aufruf zur Pandemie der Ungeimpften”

  1. Kleine Geschichte am Rande:
    Am Freitag, den 10.9. wollten wir in einer Bäckerei Kaffee trinken. Draußen war alles besetzt, also gingen wir hinein. Ich setzte mich sofort an den einzigen freien Tisch, mein Schatz gab die Bestellung auf. Plötzlich ruft eine(r) durch den Saal: „Den Ausweis“. Ich weiß nicht mehr, warum gerade ich mich angesprochen fühlte. Noch einmal „Den Ausweis“. Ich ging zur Theke, Gabi war schon ganz nervös. „Deinen Impfpass“ raunte sie. Ich fragte die Verkäuferin „Seit wann muss man für Kaffee geimpft sein?“ „Die Bestimmungen, Kann ich auch nichts für.“ Vor mehreren Monaten saßen wir im Cafe und waren nicht geimpft. Kaffee gabs trotzdem. Und jetzt?

  2. Ich fühle mich geehrt, als Bekloppter bezeichnet zu werden.
    Diese Schlafschafe merken gar nicht, daß sie diejenigen sind, die völlig ahnungslos in der Sache sind und völlig überzeugt argumentieren: „Wenn du dich nicht impfen läßt, stirbst du!“.
    Sie sind diejenigen, die in der offizielle Kategorie der Dummen, Nutzlosen und
    Überflüssigen zugerechnet werden.
    Ich sehe schwarz bei soviel Naivität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.