Meldungen über Meldungen

Dauerthema  „Covid-19“.

Endlich sollen 2000 Kinder untersucht werden und ein Elternteil. Die Verbreitung des Coronavirus durch Kinder ist bis heute völlig unbekannt.
Die WHO warnt vor Immunitätsausweisen.
Der Chef des Innenministeriums warnt vor Verschwörungstheorien. Das läge daran, dass sich viele Menschen nicht mehr über seriöse Medien informieren, sondern in fragwürdigen Medien herumirren.
Dass ich nicht lache! Wer bestätigt denn gerade, dass das Virus auch aus einem Fledermaus-Labor hätte entweichen können? Der Groß-Experte Drosten und Immunologen aus China. Gut, dass es so einige Verschwörungstheorien gibt, die sogenannten Experten haben ja nicht einmal Theorien zu verkünden.

Ist man nach einer  Erkrankung immun und wenn ja, wie lange? Welche Schäden verursacht der Hospitalismus bei Kindern, Erwachsenen und alten Menschen? Wie verhält es sich mit den in deutschen Krankenhäusern beheimateten multiresistenten Keimen und welche Rolle spielt diese Gefahr in Verbindung mit Covid-19? Wo waren unsere Experten, als Spahn verkündete „Wir sind auf das Virus gut vorbereitet“.  Wo blieb die sofortige Sicherheitsausrüstung für die gesamte Risikogruppe in den deutschen Seniorenheimen? Interessant vielleicht in Anbetracht der von der Regierung bestimmten Maßnahmen der offene Brief des Herrn Eckhard an die Regierenden.

Erzählt und geschrieben wurde genug. Auf all das kann ich nur antworten: Wer viel liest, ist psychisch gefährdet. Das, was einem da täglich an Lesestoff präsentiert wurde und wird, ist schon hirnzerstörend. Über eine Maskenpflicht, die ich ja schon vor Wochen für den Moment prognostizierte, in dem sie endlich vorhanden sein werden, darf sich die Nation ab heute endlich freuen und sich trotzdem nicht sicher fühlen.

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hält nämlich ausgerechnet jetzt eine Maskenpflicht weder für notwendig noch für effektiv. Wer keine Maske trägt, sich aber dafür entscheidet, zumindest einen Schal vor das Gesicht zu binden, dessen Verhalten hält Montgomery für lächerlich. Außerdem unterstellt er den Menschen, dass sie weder in der Lage sind zu lernen, wie man eine Maske richtig trägt und handhabt, noch dazu bereit sind, sich im Sinne des Infektionsschutzes darauf ernsthaft einzulassen.

Ein netter Vertreter der Ärzteschaft, der schon viel zu lange seine klugen Reden in der Öffentlichkeit hält. Das ist selbst der pharmazeutischen Zeitung zu viel Unfug. Sie bezeichnet es als erschreckend, „dass über die Effektivität der einzelnen Maßnahmen so wenig bekannt ist, dass beispielsweise öffentlich vehement darüber gestritten wird, ob Abstände von 1, 2 oder 4 Meter einzuhalten sind, ob das Waschen der Hände mit Seife ausreichend ist oder ob zusätzlich ein Desinfektionsmittel anzuwenden ist oder ob das Tragen von Mund-Nase-Masken sinnvoll ist.“

Auch Gesundheitsminister Spahn hat sich aus meiner Sicht längst disqualifiziert und betreibt auch weiterhin seine fragwürdigen Pandemie-Maßnahmen. Er verschmäht deutsche Masken, wie wir aus der WELT erfahren. „Die Regierung bevorzugt andere Lieferanten. Die FDP kritisiert das als „kaltschnäuzig“, heißt es da. 25,5 Millionen Schutzmasken werden gerade aus China erwartet.

Anfang April gelangte ein Geheimpapier aus dem Innenministerium an die Öffentlichkeit, datiert vom 22. März mit der Bemerkung „Nur für den Dienstgebrauch“. Dabei handelt es sich um Strategie- und Kommunikationsmethoden gegenüber der Bevölkerung mit vier möglichen Szenarien. Sie lauten „Schnelle Kontrolle“, „Rückkehr der Krise“, „Langes Leiden“ und „Abgrund“. Propagiert wird bei der Kommunikation mit den Bürgern die Holzhammermethode zur Erzeugung der Schockwirkung, die die Durchsetzung der strengen Maßnahmen (Maskenpflicht, Quarantäne, Einschränkung der Sozialkontakte, Demonstrations- und Versammlungsverbot) gewährleistet.

Wer alles gründlich liest, vermisst allerdings die Grundlage, auf welcher dieses Strategiepapier beruht.

„Die bei weitem wichtigste Maßnahme gegen ein Virus wie SARS-CoV-2 ist das Testen und Isolieren der infizierten Personen. Getestet werden sollten sowohl Personen mit Eigenverdacht als auch der gesamte Kreis der Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen … Die Abschätzung der Sterblichkeitsrate kann am besten mit den Daten aus Südkorea geschehen. Dort wurden mit minimalen Ausgangsbeschränkungen, vor allem durch effizientes Testen und Isolieren, die verschiedenen Ausbrüche erfolgreich unter Kontrolle gebracht. Bei einer erheblichen Dunkelziffer von nicht gefundenen Fällen wäre dies nicht möglich.“

Mir ist bis heute nur ein Fall eines an Corona getesteten und als erkrankt bestätigten Mannes bekannt. Sein Umfeld wurde nicht getestet, nicht einmal seine Ehefrau, die mit verrübergehenden Geschmacksstörungen mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls infiziert war.

3 Comments on “Meldungen über Meldungen”

  1. Es ist eine saisonale Grippe. Sie wird benutzt zur Abschaffung demokratischer Grundrechte, weltweit, unter maßgeblicher Führung der WHO, wesentlich privat finanziert von denselben Milliardären, die die NWO installieren wollen. Alles andere ist Theater und dient diesem Ziel sowie der Verschleierung dieses Ziels.

  2. Das neue Buch ist da! – „Die Asche der Demokratie – Band 4 “ – grandios der Karikaturist – der Inhalt des Buches schon beim Durchblättern zum Verzweifeln.- Die Ignoranz und Dummheit vieler Menschen sind kaum noch zu ertragen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.