Und bist du nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt.

Das Drama Impfpflicht in 5 Akten
(Hauptakteur:  Karl Lauterbach)


Die Hochzeit für die Abstimmung über die allgemeine Impfpflicht im Parlament ist gekommen. Gesundheitsminister Karl Lauterbach befindet sich am Ziel seiner Träume. 
Aber von vorne!

Akt 1:

Karl Lauterbach bekommt eine Spritze – eine Finanzspritze. Sein deutsches Gesundheitsministerium beantragte 7,7 Milliarden zusätzliche Geldmittel. 1,5 Milliarden Euro davon sind nur für den Kauf von Impfstoffen vorgesehen. Ganze 4 Milliarden zusätzlich sind für Tests veranschlagt. Der Aufschlag für Krankenhäuser, die Coronapatienten behandeln, beträgt 1,8 Milliarden Euro. Das sind die drei größten Posten.

Akt 2:

Karl Lauterbach und seine Regierung haben das Impfabo in Deutschland bis mindestens 2029 gesichert. Bis zu diesem Zeitpunkt hat die Regierung jetzt schon Verträge mit fünf Unternehmen über die Bereitstellung von Covid-Impfstoffen geschlossen. Die „Pandemiebereitschaftsverträge“ sollen den Zugriff auf Produktionskapazitäten der Unternehmen gewährleisten und umfassen zudem Vereinbarungen zur Herstellung und Lieferung von Impfstoffen.

Akt 3:

Karl Lauterbach kündigt strenge Maßnahmen für den Herbst an und erwartet vorher noch eine gefährliche Sommerwelle. In der Wochenendausgabe der „taz“ erklärte Lauterbach, dass ein Ende der Maßnahmen gar nicht vorgesehen ist. Über die sogenannten „Basisschutzmaßnahmen“ hinaus (dieser wohlklingende Name wurde für alle Zwangsmaßnahmen erfunden) werde es auch im kommenden Herbst wieder massive Freiheitsbeschränkungen für die Bevölkerung geben, erklärte er. Einziger Ausweg: die allgemeine Impfpflicht. Der Hellseher Lauterbach weiß also heute schon, was im Herbst in Deutschland los ist. Und das ist nichts Besonderes, denn ich weiß schon jahrelang im Frühjahr, was im nächsten Herbst und Winter in Deutschland los ist: Erkältungskrankheiten und Grippe.

Akt 4

Karl Lauterbach erklärt die Anormalität zur Normalität mit Ewigkeitsanspruch. Dazu erhebt er den Anspruch auf Dauerberieselung und zwar nicht nur in Sachen Pandemie, sondern auch zu Themen wie Wirtschaft, Energie, Kriege um Öl, um Wasser und Nahrung. Mit einem Buch, das er trotz seiner tausend Fernsehauftritte jetzt auch noch zum besten gibt, erweitert er nun auch noch sein Gesundheitslügengebäude um weitere Behauptungen, die von niemandem hinterfragt werden. Von Journalist über Arzt, Apotheker, Politiker bis Bürger hält jeder still, wenn Lauterbach seine „Wissenschaft“ verkündet.

Akt 5

Karl Lauterbach hält im Bundestag seine Rede zur notwendigen Einführung der Impfpflicht, da nur sie die Pandemie beenden wird. Welche Zahlen führt er an? Welche Beweise für seine Behauptung erbringt er? Mit welcher Wissenschaft belegt er sein Ansinnen? Wie begründet er seine Besessenheit?

Theaterkritik:

Jeder müsste doch lange schon anhand dieser Ereignisse und Vorbereitungen erkennen, dass die Einführung der Impfpflicht längst eine beschlossene Sache ist, die, selbst wenn mit vielleicht augenblicklicher Verzögerung, in diesem Jahr durchgesetzt wird.

Menschen, Ärzte, Rechtsanwälte haben den Abgeordneten Briefe, Statements, medizinische und juristische Begründungen gegen die Einführung einer Impfpflicht zukommen lassen, sodass niemand von ihnen jemals wird behaupten können: Das habe ich nicht gewusst! Sollten die Herren und Damen allerdings leseunfähig, leseunwillig oder lesefaul sein, bin ich hier gerne bereit, ihnen die Erkenntnis so kurz wie möglich darzubieten, nämlich mit Paragraph 5 des  Arzneimittelgesetzes. In diesem Gesetz heißt es unter der Überschrift „Verbot bedenklicher Arzneimittel“:

„Es ist verboten, bedenkliche Arzneimittel in den Verkehr zu bringen oder bei einem anderen Menschen anzuwenden. Bedenklich sind Arzneimittel, bei denen nach dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse der begründete Verdacht besteht, dass sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch schädliche Wirkungen haben, die über ein nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft vertretbares Maß hinausgehen.“

Dieses Drama ist das perfide Spiel um Macht, Kontrolle, Gesellschaftsumbau, Systemzerfall und Neubeginn, in dem Sie und ich keine Rolle mehr spielen. Die Spaltung, die vorangetrieben wird, ist schon heute spürbar. Es geht um Macht und Ohnmacht, um Reich und Arm, um Richtig und Falsch, um Oben und Unten, um Wahrheit und Lüge – kurz gesagt um die Aufteilung in Befehlshaber und Befehlsempfänger. Sie werden unschwer erraten, welcher Platz Ihnen zugewiesen wird. Der Weg dahin ist steinig und mit Dreck und Schmutz gepflastert. Das 7-jährige Impfabo wird für die Erziehung zum Gehorsam sorgen, dann aber … ja dann aber … wirst du nichts mehr besitzen und glücklich sein … würde heißen … 1% besitzt alles, 99% besitzen nichts; 99% arbeiten, 1% verwaltet.

Das nennt man Sklaverei!

2 Comments on “Und bist du nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt.”

  1. Zu dem oben Text möchte ich noch einen Akt 6 einfügen:
    Die zur Zeit regierenden rot-grünen Sozialisten/Kommunisten haben sich mit der Ernennung von Lauterbach selber ins Knie geschossen. Mit dem Aufkommen der Omikron-Variante hätte man den ganzen Impfwahn ohne großen Gesichtsverlust beenden können. Da aber dieser Mensch nicht mehr in der Lage ist zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden, bleibt nur noch der bisher eingeschlagene Weg übrig. Und damit hat er selber sein vorzeitiges Ende als Minister eingeleitet. Auch diese Regierung wird nicht die ganzen vier Jahre überstehen, weil sie jetzt mit ihren selbst konstruierten Lügenmärchen konfrontiert werden und keine Lösungen dafür parat haben. Außer Riesensummen an Steuern ausgeben und dummes ideologisches Geschwätz verkünden ist da bisher nichts gekommen. Da haben sich diese Versager auf „eine ruhige Kugel schieben“ im Bundestag eingestellt und müssen sich nun mit ihrem eigenen produzierten Schwachsinn (Klimawahnsinn, Energiewende, Genderschwachsinn, Massenmigration usw.) auseinandersetzten. Knapp vier Monate Sozialismus mit Planwirtschaft und schon leeren sich die Regale in den Supermärkten. Strompreise, Heizen und Tanken für viele schon nicht mehr bezahlbar. Respekt!
    Zusammenfassend hat es ein unbekannter Internetnutzer in Kurzform beschrieben:
    Alle Spielarten des linken Wahnsinns haben gemein:
    1.) Nichts daran funktioniert
    2.) Alles was mal funktionierte wird zerstört
    3.) Alle Linken, keine Ausnahme, sind schwerst geisteskrank, meist unheilbar.
    Womit ich dann bei dem angekommen bin, der die Stelle des Gesundheitsministers blockiert. Mit einem kurzen Video hat sich Herr Dr. Heinrich Fiechtner auf seinem Telegram-Kanal der Sache (siehe Akt5) angenommen. Da es nur 1 Minute dauert, habe ich ein Script davon geschrieben.
    „Guten Abend liebe Freunde der Freiheit,
    ich habe mir gerade die Rede von Lauterbach am vergangenen Donnerstag im deutschen Bundestag zur sogenannten Impfpflicht angehört. Dieser Mann ist entweder absolut irre, paranoide und gehört deswegen weg oder hat zu viel geraucht, vielleicht hat er die Führerdroge Chrystal Meth oder sowas zu sich genommen und spinnfiziert deswegen vor sich hin, dann gehört er auch weg
    oder er ist einfach ein ganz gefährlicher, perfider, übler Lügner, Betrüger, Verbrecher, Mörder, und dann gehört er erst recht weg. Die ganze Mörderbande, diese Betrügerbande, die die Menschen an tödliche Stoffe heranführen will gehört weg – Notwehr Artikel 20 Abs. 4 Grundgesetz.“

  2. .. und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt??

    Den meisten Menschen, so wie ich das mitbekomme, muss man doch gar nicht Gewalt antun. So wie ich das wahrnehme „rennen“ die ja zur Praxis und halten den Arm hin. Aber so was von .. da kann es gar nicht schnell genug geh´n. Jeder will der Erste sein.
    Und weil dem Geboosterten der „Schutz“ längst nicht ausreicht, wird auch nach Aufhebung der Maskenpflicht trotzdem noch die Maske getragen. Und zwar aus Solidarität, wenn er zum REWE um die Ecke geht, an der Obst- und Gemüsetheke steht und sich an Tomatenrispe vergeht, indem er den Strunk abdreht. Na ja – da frage ich mich als Ottilie Normalverbraucherin was mir lieber ist. Strunk abdreh´n – oder Gashahn zudreh´n?! … man könnte echt durchdreh n.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.