Wer hat‘s vermasselt?

Gastbeitrag von Kurt Rohmert

Das Rätsel um die Herkunft des CORONA Virus

 

In der ganzen Welt wird die Frage nach dem Ursprung des neuartigen CORONA Virus gestellt. Nach ersten Infektionen in Wuhan/China verbreitete sich das Virus rasend schnell in der ganzen Welt dank Globalismus und Ländern, die nicht auf diese Epidemie vorbereitet waren. Während fast überall die Zahl der Infizierten/Toten sowie die wirtschaftlichen Kosten in extreme Höhen schnellen entstehen wie immer  abstruse Verschwörungstheorien. Zumindest die These, das Virus stamme aus einem Labor und sei nicht natürlich, scheint inzwischen ausgeräumt.

Trotzdem bleiben die Gerüchte und Unsicherheiten. Die Vorwürfe gegenüber Chinas Umgang mit dem Corona Virus halten an. China weist alle Behauptungen strikt zurück. Woher der Erreger wirklich stammt bleibt weiterhin unklar.  

Wenn es darum geht, Behauptungen auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen, scheint es eine Lösung zu geben: die Faktenfinder wie correctiv oder dpa-Faktencheck. Correctiv z.B. behauptet von sich, sich für uns, unsere Gesellschaft und unsere lebenswerte Zukunft einzusetzen. Sie schützen uns vor Falschmeldungen und decken Missstände, Korruption und unethisches Verhalten auf. Ähnlich argumentiert dpa. Auch sie wollen neuerdings Klarheit verschaffen, damit der Leser sich eine eigene Meinung bilden kann. Mein Eindruck ist dagegen, der Leser soll sich eine bestimmte Meinung bilden.

Wie ging dpa vor? Sie fanden heraus, dass der Immunologe Kristian Andersen vom Scripps Research Institute (USA) das Virus Virus SARS -CoV-2 daraufhin untersucht hatte, ob es in einem Labor gezüchtet sein könnte (also manipuliert). Seine abschließende Feststellung war, dass er glaube, dass „eine Manipulation unwahrscheinlich“ sei (Orig.: we do not believe that any type of laboratory-based scenario is plausible). Ferner seien die einzelnen Theorien zum Ursprung „nicht zu beweisen“ (Orig: it is currently impossible to prove or disprove the other theories of its origin) . So u.a. der 3-seitige Text, der in der Zeitschrift Nature erschienen ist. Es steht also lediglich fest, dass der Forscher es für nicht plausibel hält, dass das Virus im Labor entstand. Mir ist schleierhaft, wo dpa Mitarbeiter „starke Beweise“ gefunden haben.

Trotzdem kommt dpa zu der Bewertung: Falsch (siehe Foto)! Meine Bewertung: Mangelhafte bzw. manipulierende Übersetzung und unseriöse Argumentation. Die Wissenschaftler mit Andersen gehen wegen der molekularen Struktur der Spikes (die Stacheln, um sich anzudocken) von einer natürlichen Entstehung aus. Abschließende Erkenntnisse, wie sich der Mensch mit dem Virus angesteckt habe, diese fehlen bis heute. Mehrere Szenarien wären möglich. So die Forscher aus den USA, die auch Präsident Trump hätte befragen können. Hätte …

Das sind aber nicht die einzigen Vorwürfe gegen das Corona Herkunftsland China. Trump sagte „Das Virus hätte in China gestoppt werden können, bevor es sich in der ganzen Welt ausbreitete.“ Auch andere Staaten beschwerten sich über die chinesische Informationspolitik. Fest steht, dass China von der US-Regierung für die Ausbreitung verantwortlich gemacht wird. So ist vor allem die fehlende Transparenz, die Vertuschung des Ausbruchs und aktueller Zahlen der geäußerte Vorwurf. Es wird China vorgehalten, bei der Bekämpfung der Pandemie unzureichend über die Gefahrenlage informiert und die Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) verletzt zu haben.  

Natürlich wies die chinesische Regierung alle Vorwürfe empört zurück. Der Außenamtssprecher beklagte sogar eine Geringschätzung der Opfer des chinesischen Volkes. Mehrere Staaten dagegen verlangten eine Untersuchung der Entstehungsgeschichte und des Umgangs mit dem Virus. Vielfach sind weder die Umstände auf den Wildtiermärkten nachvollziehbar noch die mangelhaften Sicherheitsmängel in den zahlreichen Virus Laboren in Wuhan. So hatten sich bereits 2003 und 2004 zahlreiche Menschen durch Laborfehler mit dem SARS Virus angesteckt.

Nicht genug der Vorwürfe von Trump. „Die WHO hat´s vermasselt“ war eine weitere markante Feststellung von ihm. Diese antwortete mit einem Positionspapier, in dem sie den meisten Staaten schwere Vorwürfe in der Pandemie-Vorsorge machte. Sicher, zu einem ordentlichen Gesundheitssystem zählen selbstverständlich auch die Dinge, die man vorsorglich bereitstellen müsste.

Trump stellte mit dem Vorwurf der Unterstützung von China bei der Verheimlichung der Ausbreitung des Virus seine Beitragszahlungen ein, wegen der Kuschelpolitik gegenüber Peking. Während die EU der Aussage von Trump widerspricht kommt von Japan und Australien Unterstützung (China konterte sofort mit wirtschaftlichen Folgen für Australien). Sie fordern eine Untersuchung der Vorgänge, andere sprechen gar von einer Unterwanderung der UNO durch China. Es ist bekannt, dass China auf wichtige Abteilungen der UNO Einfluss nimmt. So kontrolliert Peking mehrere UN-Organisationen, die FAO (Landwirtschaftsorganisation der UN), die Organisation für industrielle Entwicklung sowie Fernmeldeunion  und die WHO. Diese wurde bislang durch eine Chinesin geleitet, heute ist es ein „äthiopischer Freund“ Chinas. Gemeint ist Tedros Adhanom Ghebreyesus. Laut Medien ehemaliges Mitglied der kommunistischen Partei TPLF, die nach gewalttätigen Aktionen in Äthiopien von den USA als Terrororganisation eingestuft wurde. Gesundheitsminister war damals eben dieser Ghebreyesus.

Während in Wuhan das tödliche Virus wütete wiegelte der WHO Chef beruhigend ab und lobte nach einem Besuch in Peking die chinesischen Maßnahmen. Doch längst ist es Gewissheit, China leitete eine Vertuschungspolitik ein, brachte Ärzte zum Schweigen und ließ Menschen ausfliegen, in alle Welt. Man mutmaßt, dass diese Milde durch mächtige Unterstützung und finanzieller Hilfe Chinas in Afrika  bei seiner Wahl erkauft wurde. Die Washington Post schrieb damals, er habe als Gesundheitsminister drei Cholera Epidemien vertuscht.

Auch die Einschüchterung Chinas gegenüber Taiwan, die „abtrünnige Provinz“, trägt in der WHO Früchte. Die Isolierung der kleinen Republik macht auch in der WHO nicht halt. Das erfolgreiche Verhalten während der Corona Krise wird bei der WHO völlig ignoriert, aus Rücksicht auf China. Dabei hat der kleine Staat genügend Erfahrung mit dem grossen. Schon früh gab es Gerüchte über eine neue Krankheit auf dem „Festland“. Ende 2019 waren alle Reisen nach China verboten. Mit konkreten Maßnahmen konnte Taiwan das Virus eindämmen, so erfolgreich wie kein anderes Land. Zur selben Zeit gingen Warnungen und Analysen auch in Genf ein, dem Sitz der WHO. Doch sie wurden dort schlicht ignoriert, nicht genutzt. Man verließ sich allein auf China.

Durch eine schnelle und gezielte Reaktion war Taiwan sehr erfolgreich. Die Führung in Taipeh hat nicht nur gezeigt, wie man erfolgreich eine Pandemie bekämpft, sie hat auch Europa kostenlos Masken zur Verfügung gestellt. Fast heimlich fand die Übergabe in Deutschland statt, keine Worte des Dankes sind dagegen schlicht peinlich. Man fürchtet wohl den Druck Chinas. Berlin, besonders das Auswärtige Amt, sollte dringend seinePolitik überdenken, Taiwan gehört zu den wenigen gefestigten Demokratien in Asien, anders als China.

Update: Heute wird gemeldet (1. Mai), dass die WHO in China die Herkunft genau ermitteln will, was auf den Druck mehrerer Staaten zurückzuführen ist. Die WHO hat China deshalb um eine „Einladung“ gebeten. Die weitere Entwicklung in dieser Angelegenheit zeigt mittlerweile, dass Trump richtig liegen könnte.

One Comment on “Wer hat‘s vermasselt?”

  1. Ich halte dagegen: Corona (genauer Covid 19) stammt höchstwahrscheinlich aus einem Labor.
    Bevor ich das belege, vorab:
    Was das Faktencheckportal CORRECTIC, aber auch MIMIKAMA, sogar Wikipedia, betrifft, sind diese nach meiner Erfahrung nicht unabhängig (https://www.bing.com/videos/search?q=Unzicker&view=detail&mid=5730B95C57754687796D5730B95C57754687796D&FORM=VIRE ). So wird der Friedensforscher Daniele Ganser bei Wikipedia als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet, um ihn damit als unglaubwürdig hinzustellen. Und Mimikama behauptet zum Beispiel im Widerspruch zu den zahllosen vorhandenen Beweisen: „Seit über 20 Jahren kursiert nun die Chemtrails-Verschwörungstheorie. – Und bis heute gibt es nicht einen glaubhaften Beweis dafür.“
    Trotzdem glauben die meisten Menschen diesen scheinbar unabhängigen Medienorganen.

    Nun zu meiner Behauptung „Corona (genauer Covid 19) stammt höchstwahrscheinlich aus einem Labor“:

    Dass es sich bei diesem Virus höchstwahrscheinlich um ein in einem Biowaffenlabor entwickeltes Virus handelt, folgt nicht nur aus dem erteilten Patent (EP3172319A1 beim Europäischen Patentamt); denn Viren natürlichen Ursprungs sind nicht patentierbar. Es folgt auch aus einer Genanalyse: Man fand Gen-Material (des Corona-Virus) von zwei unterschiedlichen Fledermausviren in Kombination mit dem guten, alten SARS-Virus, das einer Fischgattung zugeordnet wird (https://www.youtube.com/watch?v=dGx9MPSBWPY ). Dieser Erreger scheint deshalb künstlich und somit eine Biowaffe zu sein, es sei denn, Fledermäuse küssen nachts heimlich an SARS erkrankte Fische. Viren sind als Krankheitserreger höchst selektiv; ohne einen Zwischenwirt können sich Fledermausviren nicht einfach so mit irgendwelchen Fischviren rekombinieren. Bei 2019-nCoV scheint aber genau das der Fall zu sein, was außergewöhnlich ist und meiner Meinung nach den Verdacht erhärtet, in einem Labor gezüchtet worden zu sein. Desweiteren weise ich darauf hin, dass, bevor die Corona-„Pandemie“ überhaupt ausbrach, am 18. Oktober 2019 an der John-Hoppkins-Universität eine Pandemie-Übung mit dem Titel ´Event 201´ durchgeführt worden ist, an der u.a. der Globalisierungsfanatiker Bill Gates und Tom Inglesby vom John Hopkins Center for Health Security und ein hoher chinesischer Beamter aus dem chinesischen Gesundheitsministerium teilgenommen hatten, auf der prognostiziert wurde, dass innerhalb von 18 Monaten seit dem Pandemieausbruch mit einer Todesrate von 65 Millionen Menschen zu rechnen sei (https://www.anonymousnews.ru/2020/01/26/bill-gates-stiftung-corona-virus/ ). Woher hatten sie das Vorwissen, noch bevor die „Pandemie“ in Wuhan begann? Als Ergebnis der Simulation wurde die Forderung nach verstärkten Anstrengungen in Richtung Globalisierung erhoben. Genau das ist das Ziel dessen, was wir gerade erleben. Vorantreiben der Globalisierungsagenda. Dass Covid 19 nicht die „erwartete“ Todesrate gebracht hat, wird durch Verbreitung von Angst und Panik durch die öffentlichen Medien wettgemacht. Und die meisten Menschen glauben es. Nun könnte man einwenden. Es betrifft doch aber die ganze Welt, und fast alle Länder reagieren mit massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das wiederum hat seine Ursache darin, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine „Pandemie“ ausgerufen hat, und daran halten sich in aller Regel alle Staaten. Da die WHO aber zum überwiegenden Teil von der Bill-Gates-Stiftung finanziert wird, folgt diese auch Bill Gates Vorgaben. Nicht zu vergessen, dass 2009 die Kriterien für die Ausrufung einer „Pandemie“ bei der WHO erheblich abgeschwächt worden sind.

    Dass das 2019-nCoV Virus nicht natürlichen Ursprungs sei, wird allerdings in einem Artikel auf zeit.de als Falschbehauptung eingestuft. Zeit.de glaube ich allerdings auch nicht mehr. Die „Zeit“ wird ebenfalls von der Bill Gates-Stiftung gesponsert, wie auch der Spiegel, das RKI-Institut (Prof. Wieler) und die Charite (Prof. Drosten) . Prof. Wieler und Prof. Drosten sind die entscheidenden Leute, die die Entscheidungen der Regierung mit beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.