Das Belohnungs-System wird deutsche Zukunft

Die Absicht der Bestrafer – die Angst der Bestraften

Derzeit wird eine gleichgeschaltete Gesellschaft errichtet, die keinen Widerspruch, kein Hinterfragen und keine Unfolgsamkeit duldet. Die ehemalige Bildungsministerin Karliczek hat die Errichtung eines solchen Zukunftsprojekts schon im letzten Sommer  für Deutschland in Erwägung gezogen.
Menschen gleichschalten, totale Kontrolle ausüben und den Überwachungsstaat etablieren: Wer diese Ängste zu verschwörungstheoretischen Hirngespinsten degradiert, tut genau das: Menschen gleichschalten, totale Kontrolle ausüben und den Überwachungsstaat etablieren.

Es ist also so weit: Das chinesische Bestrafungs- und Belohnungssystem ist in Europa angekommen. Wie das funktioniert, sehen wir täglich. Begonnen hat es mit einem großen Geldsack, den die FinanzElite zu Belohnungszwecken in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt hatte.

Mit einer Geld-Ausschüttungstechnik, die selbst den Chinesen imponieren könnte, begann man schon weit vor der P(l)andemie, den Engelchor zu formieren, der zukünftig das neue Halleluja zu den vorgegebenen Schalmeienklängen der Geldgeber singen sollte.

Mehr als 120 Organisationen in Deutschland haben sich die Worte Förderung der Demokratie, Kampf gegen Rassismus, Antisemitismus und gegen Rechts auf ihr Programm geschrieben. Am Beispiel der Amadeu Antonio Stiftung (AAS), die einen Batzen an Fördergeldern jährlich einstreicht, habe ich mehrfach gezeigt, was sich da an „Demokratieunverständnis“ in den Jahren aufgetan hat.

Da wird ein Professor Dr. Hockertz wie ein Schwerverbrecher behandelt, seine Unterlagen konfisziert und in seine Wohnung eingedrungen mit der Absicht, diesen Mann fertig zu machen – welche Organisation der Demokratieförderung hat sich da zu Wort gemeldet, um diese Vorgehensweise zu rügen?

Da wird ein Dr. Bhakdi, anerkannter Arzt und Wissenschaftler aus Vor-Coronazeit, als Antisemit diffamiert – um welche Klarstellung hat sich dazu die AAS bemüht? … selbst nicht, nachdem viele Holocaust-Überlebende diesem Mann mit Überzeugung und Engagement zur Seite standen und jede Form von Antisemitismus-Diffamierung ihm gegenüber aufs Schärfste zurückwiesen.

Da wurde in der Nacht vom 22.12.2021 auf den 23.12.2021 der gesamte Kanal der  „Achse des Guten“ auf YouTube gelöscht, dem mit Millionen monatlichen Lesern wohl wichtigsten politischen Blog der Republik. Hat dagegen der „demokratische“ Deutsche Journalisten Verband (DJV) seine Stimme erhoben und protestiert? Im Gegenteil! In einem Interview mit dem MDR (dort nicht mehr zu finden) zur Löschung erklärte Mika Beuster, Bundesvorstand des DJV:

Wir stehen für kritischen Journalismus und wir sind das Bollwerk gegen Angriffe auf den kritischen Journalismus. Aber es ist wirklich fraglich, ob es sich hier um kritischen Journalismus handelt. Die Pressefreiheit ist hier nicht in Gefahr.“

Da verbannte man den Journalisten Reitschuster aus der BundesPresseKonferenz, sperrte seine Bankkonten und löschte ihn aus den sozialen Medien.

Da sollen laut neuer Innenministerin Faeser schnellstmöglich „Verfassungsfeinde“ aus dem öffentlichen Dienst entfernt werden und der Nachrichtendienst Telegram gesperrt werden. Nach den bisherigen Erfahrungen mit speziell der SPD und ihrer Aussage „Kampf den Extremisten“ ist wohl unzweifelhaft der Kampf gegen „Andersdenkende“ jedweder Gesinnung gemeint. „Das wie immer als Argumentationsbasis herhaltende, hysterisch ausgeschlachtete Horrorszenario der ‚Masse an rechtsradikaler Bedrohung‘ im Land wird auch hier wie ein Schild vor der gescheiterten Politik hergetragen.“

Aktuell gehe die größte Gefahr vom Rechtsextremismus aus.
Dass dem nicht so ist, zeigen sogar offizielle aktuelle Statistiken:

Da wurden Wohnungen von rund 100 Verdächtigen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen durchsucht. Die Bewohner stehen im Verdacht, mit gefälschten Impfzertifikaten eine Corona-Schutzimpfung vorgetäuscht zu haben. Ausgestellt haben soll die Zertifikate ein Hausarzt aus Wemding im Landkreis Donau-Ries. Es wurden Handys und Impfpässe beschlagnahmt und den Beschuldigten wurde Blut abgenommen, um festzustellen, ob die Personen Antikörper gegen das Coronavirus haben.

Straftaten sind Straftaten und müssen in angemessener Form geahndet werden. Warum nur habe ich nichts von Hausdurchsuchungen bei Politikern erfahren, die illegal im millionenfachen Maskengeschäft verwoben waren und warum wurde Spahn nicht gepfändet, obwohl er zig Rechnungen von ihm bestellter Masken bis heute nicht bezahlt hat?

Aber um noch einmal auf das Impfen zurückzukommen, in einem Impfzentrum in Oberbayern sind abgelaufene Dosen des Biontech-Impfstoffs verabreicht worden. Betroffen sind rund 1.800 Menschen. Für sie besteht nach Experten-Angaben (natürlich) kein Anlass zur Sorge. Auch für die Kinder, die versehentlich mit der Dosismenge von Erwachsenen geimpft wurden, besteht (natürlich) keine Gefahr.

Die Absicht der Belohner – die Gier der Belohnten

Die Installation des Belohnungssystems erfordert nicht nur zu verteilende Milliarden, die, wie wir sehen werden, nicht das Problem sind, sondern auch ein Überwachungssystem, zu dem die „Wahrheitsministerien“ der zahllosen Faktenchecker zählen, die sich ihre gewünschten Wahrheiten auch gerne bezahlen lassen.

Und wer die Geldverteiler auf dieser Welt sind, ist  inzwischen hinlänglich bekannt. Sie heißen Soros und Gates, die ihre Gelder in Stiftungen gesteckt haben, um von Steuern befreit zu sein.

Ein in den USA neu gegründetes Medienunternehmen wird von George Soros teilfinanziert. Ziel der Medienplattform ist unter anderem der Kampf gegen Falschinformationen. Geschäftsführerin ist eine Unternehmerin, deren Projekte zuvor selbst Fake News verbreitet hatten.

Auch in Europa bläst das Soros-Netzwerk mit einer Vielzahl von Faktenchecker-Projekten zum Angriff. Dafür wurde die Agence France-Presse (AFP) eingesetzt, die als erstes Zielobjekt Orban und die im April stattfindende Wahl in Ungarn auf der Liste hat.

Wir sind stolz darauf, an dieser innovativen Initiative teilzunehmen, um den Kampf gegen Desinformation in Europa zu unterstützen, eine große Herausforderung für unsere Demokratien“, sagte Phil Chetwynd, AFP Global News Director.

Natürlich muss es bei den Faktencheckern immer um die Rettung der Demokratie gehen und sie deshalb auch immer explizit genannt werden. Denn wie ein Pin-Code, den ich eingeben muss, um an der Bank Geld zu erhalten oder um Zugang zu Portalen im Internet zu erhalten, funktioniert es beim Faktenchecker-Konsortium ganz ähnlich. Unter Verwendung von Codewörtern wie  „Demokratie“, „Wahrheit“, „Fake-News“, „Desinformation“, „Diskriminierung“, „Gerechtigkeit“, die alle als Türöffner für die gewünschte Verbreitung der „Neuen Ideologie“ mit integrierter Abschaltung des „Alten Wertesystems“ dienen, öffnet sich der Geldsack der Multimillionäre zu Belohnungszwecken. Davon kann die Zensurzentrale „CORRECTIV“ in Deutschland ein fröhlich‘ Lied singen.

Soros und seine „Open Society Foundations“ (OSF) ist nach eigenen Angaben der weltweit größte private Förderer von Menschenrechten, Gerechtigkeit und Demokratie, heißt es. Russlands Präsident Wladimir Putin nennt dies hingegen Einmischung. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban spricht in seinen Attacken auf Soros von einer Verschwörung mit ungarischen Oppositionspolitikern und der EU-Kommission. Auch hinter dem europäischen Dissens mit Polen steckt Soros, der sich als Förderer einer „Freien Gesellschaft“ versteht, die es seiner Meinung nach nicht gab und meiner Meinung nach nicht mehr gibt und erst recht nie mehr geben wird. Wer wie ich glaubt, dass hinter dem Begriff „Freie Gesellschaft“ die „Agenda 2030“ zu finden ist, wird Soros Kritikern zustimmen, die folgende Beschreibung abgeben:

  • „Er finanziert ein weltumspannendes Netzwerk aus Helfershelfern. Sie nennen sich Journalisten, zivile Aktivisten oder Bürgerrechtler – aber in Wirklichkeit sind sie seine Agenten. Auch wichtige und einflussreiche Politiker lenkt er wie Marionetten. Sein Ziel ist, ganze Völker ihrer kulturellen und nationalen Identität zu berauben, ganze Länder zu versklaven und in ewige Zinsknechtschaft zu zwingen. Mit seinen Spekulationen hat er schon Millionen Menschen ins Unglück gestürzt. Nun plant er einen Bevölkerungsaustausch in Europa – christliche Einheimische sollen durch muslimische Migranten ersetzt werden. Wer sich diesem Vorhaben widersetzt, gegen den entfacht er internationale Lügen- und Verleumdungskampagnen.“

Nun wäre es ja sündhaft, nur Soros hier zu erwähnen. Die Pandemie hat einen anderen Geldsack-Vertreter in die erste Reihe der Aufmerksamkeit geschwemmt. Es ist Bill Gates, der mit seiner Bill & Melinda Gates Stiftung in dieser P(l)andemie zu einer ungeahnten Größe heranwuchs. Er schaffte es, ich denke  mit ein paar Milliönchen, bis in die Tagesschau, wo er den Deutschen sein Vorhaben, die ganze Welt durchimpfen zu wollen, vorstellte. Seitdem verteilt er wie Soros Gelder nach Lust und Laune, beglückt heute die Berliner Charité und Herrn Drosten, dann das RKI oder auch den System-Propagandisten Hirschhausen. Der gründete mit seiner stets vorausschauenden „Nase im Wind der Zeit“ im März 2020 die Stiftung  „Gesunde Erde – Gesunde Menschen“ und begeisterte den Impfpapst derart, dass der ihm dafür 1,4 Millionen überweist. Nun, wer ins Schwarze trifft, soll auch belohnt werden, erst recht, wenn sich der Schütze zur Propagandaaktion für eine Impfpflicht mit den Worten einsetzt: “Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer„.

Auch dieser Herr hatte sich noch wie alle Politiker vor einem Jahr gegen eine Impfpflicht ausgesprochen. Aber was interessiert da schon das Geschwätz von gestern (Adenauers Zitat) oder der Hinweis, dass niemand die Absicht hat, eine Impfpflicht einzuführen (Honeckers Vorgabe)?

Und so lassen sich Stiftungen wie die Amadeu Antonio Stiftung, die Firma der Anne Will, der Spiegel und andere staatstreue Medien sowie letztlich selbst die katholische Kirche auf der Liste der Geldempfänger finden.

Warum wohl fielen all die so ehrenhaften Politiker reihenweise um, nachdem sie das Zepter zum Regieren erhielten? Warum wurde gegen die Wahlfälschung in Berlin nicht durch Neuwahlen vorgegangen, warum werden dieselben Lügengeschichten mit denselben Begriffen und Experten fortgesetzt, Zahlen manipuliert, Ungeimpfte diffamiert und die Bürger bewusst gespalten? Warum wird schon heute Impfen belohnt und die Impf-Ablehnung bestraft? Warum werden in den Krankenhäusern  seit 1. November für jeden positiv Corona-getesteten und an das Gesundheitsamt gemeldeten Patienten im Krankenhaus zusätzlich zur normalen Abrechnung 7.800 Euro gezahlt, wenn er mindestens 2 Nächte im Krankenhaus verbleibt, steigerungsfähig bei längerem Aufenthalt bis knapp 10.000 Euro? Covidsymptome muss der Patienten gar nicht haben, es reicht ein Test?
So  gibt es Fragen über Fragen, die eigentlich nur eine Antwort erhalten: So ist es gewollt, so ist es geplant, so wird es bezahlt. Diese Bezahlung wird dann als Förderung bezeichnet, wird von Milliardären geleistet und endet mit dem Satz:

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.

Gespräch Precht - Habeck
Gespräch Precht – Habeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.