Denk- und Sommerpause

Liebe Freunde, liebe Demokraten, liebe Leser meines Blogs,

Wundern Sie sich schon, dass es hier auf meinem Blog ein wenig bewegungslos geworden ist? Dieses Gefühl täuscht Sie nicht.

Ich habe mich entschieden, nach 6 Jahren, rund 650 Beiträgen und einer vierteiligen Buchreihe mit dem Titel „Die Asche der Demokratie“ in eine Denk- und Sommerpause zu gehen. Das leiste ich mir deshalb, weil ich mein gesetztes Ziel erreicht habe. Einem Rat meines verstorbenen Vaters folgend, der als Dritte-Reich-Geschädigter warnte: „Wenn du irgendwann mal nicht mehr frei deine Meinung sagen kannst, ohne beschimpft, beleidigt, ausgegrenzt oder benachteiligt zu werden, dann stell deine Antennen auf ‚Empfang‘ und dokumentiere!“

Als Merkel den Migrationspakt unterzeichnete und ihr alternativloses „Wir schaffen das“ zum besten gab, gehörte ich nicht zum Empfangskomitee. Die Fragen, die ich stellte, sollten mir nicht bekommen. Die Kritik, die ich äußerte, war nicht erwünscht und wurde von Politik, Medien und Volksmehrheit vehement abgelehnt und bekämpft. Ich sei unsolidarisch, rassistisch und regierungsfeindlich eingestellt.

Das gab den Auslöser für den Beginn meiner Schreibarbeit. Ich dokumentierte von da an die politischen Ereignisse vorrangig in Deutschland, aber auch Europa und die Welt blieben nicht ganz verschont in meiner Betrachtung über eine Entwicklung, die mich mehr und mehr erkennen ließ, dass sich hier bewusste Kräfte und Mächte ans Werk gemacht hatten, die sich dadurch auszeichneten, dass sie mit demokratischen Gepflogenheiten nur wenig und immer weniger zu tun hatten.

Mein anfängliches Gespür wurde zur Gewissheit, als Merkel forderte, die Wahl in Thüringen rückgängig zu machen. Eine Transformation war im Gange, die im Laufe der von mir und Mitschreibern dokumentierten Themen und Jahre mit immer mehr Hinweisen auf sich aufmerksam machte.

Und dann entließ man das Virus aus einem Labor in Wuhan und das Finale nahm seinen Lauf. Bill Gates übernahm die Rolle des Impfpapstes, Klaus Schwab offenbarte sich als Puppenspieler, der seine Puppen in Australien, Kanada, Italien, Großbritannien und vor allem in Österreich und Deutschland immer schneller tanzen ließ, weil die von der WHO ausgerufene Pandemie ihm das ideale Zeitfenster bot für einen beschleunigten Gesellschaftsumbau. Ab jetzt wird weltweit mit offenen Karten gespielt. Ob Politiker, Medienleute, Sportler, Künstler, Kirchen … die Partitur ist geschrieben, die Solisten weltweit verteilt, die Taktstöcke in den Händen der Player und das Publikum hirnlos applaudierend im Global-Theater der Welt.

Wahrheit und Lüge vertauscht, Gesunde kriminalisiert, Impffreie bedroht, Kritiker und Widerständler um die Existenz gebracht, Kinderseelen zerstört, Bildung zerbröselt, Kultur ausgemerzt, Ärzte bestochen, Krankenhäuser geschlossen, Alte hilflos allein gelassen, Menschen in Panik versetzt – das ist die Realität, in der wir uns befinden. Der Great Reset, der große Umbau ist so gut wie vollbracht! Meine Aufgabe ist damit erfüllt, den Weg in die Hölle zu beschreiben und zu dokumentieren. Die Demokratie hat sich verabschiedet, die Justiz ist tot und wer an der Macht ist, hat frei tanzen und tut es auch.

Das WHO-Machtzentrum

Wer noch das Lied kennt, „Am 30. Mai ist der Weltuntergang“, hat lange warten müssen, doch darf er jetzt dabei sein. Er wird allerdings schon am 28. Mai stattfinden. Vom 22. bis 28. Mai 2022 werden nämlich neue WHO-Bestimmungen verabschiedet, die allein der Organisation WHO die Macht verleihen, in demokratische Staaten direkt eingreifen zu können. Nicht mehr ein RKI oder ein Gesundheitsminister, sondern die WHO in New York oder Genf wird künftig bestimmen, dass bei Grippe ein Staat ABC oder XXZ auf Knopfdruck „dicht gemacht“ wird. WHO-Anweisungen sind zu befolgen, diesen unterliegen auch Fluggesellschaften, Banken und Handelsströme. Nicht mehr eine vom Volk gewählte Regierung soll über das Wohl und Wehe des eigenen Volks entscheiden dürfen, sondern der weit entfernte Generalsekretär der WHO.

Mitwirkender an dieser größten politischen Umgestaltung der Weltgeschichte ist auch Jens Spahn, dem die Rolle eines Diktators auf den Leib geschnitten zu sein scheint, sagt er doch „dass Länder, die ihren Verpflichtungen gegenüber der WHO nicht nachkommen, mit Sanktionen rechnen müssen“.

Mit welch einer Verbrecher-Organisation wir es dann – bestimmend über Leib und Leben der Menschen – bei der WHO zu tun bekommen, darf hier nachgelesen werden. John Martin beschreibt in einem exzellenten Bericht mit dem Titel ‘The Crimes of Tedros Adhanom’ jene Zeit, in der der heutige WHO-Chef Mitglied der Tigray People´s Liberation Front (TPLF), einer gewaltsamen und revolutionären Kommunistenpartei in Äthiopien war. Diese Partei befand sich in den 1990iger Jahren auf der Terrorliste der Vereinigten Staaten. Dass ein chinahöriger Kommunist mit dieser Vorgeschichte an die Spitze der WHO gelangen konnte, beweist, mit welchem kriminellen Potenzial die Leader und Weltherrscher gegen die Menschheit agieren. Gegen jegliche Wahrheit und Wissenschaft, mit Lügen und Behauptungen, die sich täglich ändern schwirren sie wie riesige Hornissen über ehemalige Freiheiten, Demokratien und Menschenrechte dahin, ihren Stachel auf jeden Einzelnen gerichtet, der seine Stimme erhebt, auf der Straße protestiert, die Gentherapie verweigert und versucht, die Tür zur Hölle der absoluten Kontrolle durch den weltweiten digitalen Impfpass noch im letzten Moment zuzuschlagen.

Transhumanismus – der Verlust der Menschlichkeit

Die Welt ist im Transhumanismus angelangt. Ihre Diktatoren heißen Macron, Merkel, Trudeau, Biden, Spahn, Baerbock, Merz, Lauterbach u.a. Sie haben ihre persönliche Transformation schon erledigt. Sie sind zu Herrschern mutiert ohne Verantwortung, Menschlichkeit und Empathie. Sie gehören dem Lenker, der ihnen die große Karriere verspricht und sie schon heute für ihren Gehorsam belohnt. Denn darauf läuft es hinaus: Es geht nicht mehr um dich als Individuum, nein, es geht um dich als QR-Code, der als Arbeitssklave und Besitzloser den Anweisungen seiner Herrschaft zu folgen hat.

Und selbst damit scheinen die Psychopathen vor Ort noch nicht zufrieden zu sein. Der Mensch soll in seinem Menschsein überwunden werden. Der menschliche Körper ist von nun an ein politischer Ort. Grundgesetzlich garantierte körperliche Unversehrtheit war gestern. Heute gibt es Impfpflicht als Akt der Solidarität.
Ein weiterer Trend ist der zur Künstlichen Intelligenz (KI), die möglichst viele Menschen ersetzen soll.

Die Menschenfeindlichkeit dieser im Zerstörungsprozess agierenden Lifestyle-Linken ist weltweit bereits öffentlich zu beobachten: Bei Demonstrationen gegen die Kinder, die nicht geboren werden sollen, ihre Bezeichnung als „Parasiten, die sich des Körpers einer Frau bemächtigen, die Forderung nach Abtreibung bis zum 9. Monat. Dazu hier ein Blick auf die menschenverachtenden Machenschaften in der EU. Es ist längst keine zu vernachlässigende Minderheit mehr, die sich so äußert. Im Staat New York ist die letztgenannte Forderung bereits Gesetz.

Impftreibjagd – menschenverachtende paraolympische Disziplin.

Noch aber wurde die Impftreibjagd nicht beendet. Das Impfprozedere und die begleitende Impfkampagne zielten von Anfang an darauf ab, jegliche Bedenken bezüglich der Sicherheit der „Impfung“ zu diskreditieren, Nebenwirkungen – auch tödliche – zu verniedlichen oder zu leugnen und so den Impfenden möglichst viele „Impflinge“ an die Spritze zu treiben:
   – In „Impfstraßen“ wurde die Impfung zum Teil an im Auto sitzende Personen mit heraufgekrempelten Ärmeln gegeben, die Aufklärung erfolgte über Videos, der Arzt war nur kurz zur abschließenden Unterschrift zugegen. Die Injektion selbst wurde von angelernten Personen, oft Studenten, verabreicht. Die Vergütung erfolgte in der Regel anhand der Fallzahlen, also im Akkord.
   –  In Altersheimen fielen mobile „Impftrupps“ geradezu ein, mit ähnlichem Prozedere und oft mit fragwürdiger Einwilligung bei dementen und schwerkranken Personen.
   –  Impfbusse an Schulen oder anderen Einrichtungen verfuhren nach ähnlichem Muster.

Im Deutschen Ärzteblatt berichtet ein Impfarzt, er habe für die Aufklärung ein Zeitfenster von 3 Minuten gehabt und er habe in 7 Stunden am Stück 250 Personen impfen müssen – d.h. pro Person weniger als 2 Minuten für Begrüßung, Aufklärung, Impfung, Dokumentation und Verabschiedung. Er hält dies moralisch, juristisch und medizinisch nicht für vertretbar.

Die derzeitige unqualifizierte Massen-Impfkampagne mit menschen-unwürdigen Anreizen (Bratwurst etc.) einerseits und drakonischen Pressionen andererseits, wie man sie sonst nur beim Hundetraining anwendet, sowie unverantwortliche Zeitvorgaben (typische Schlagzeile: über 500 Impfungen in 8 Stunden: Das schreit nach Wiederholung“ titelte der General Anzeiger Reutlingen am 13.01.2021) machen einen hochverantwortungsvollen medizinischen Eingriff zu einer menschenverachtenden paraolympischen Disziplin.

Faschistische Zersetzungsmethoden

Während großartige Menschen und Wissenschaftler nicht müde wurden, die Lügen anzuklagen und die Wissenschaft endlich wieder zu ihrem Recht kommen zu lassen, übernahmen die Medien die politische Agenda der Skandal-Politiker, diffamierten zuvor hoch angesehene Menschen und Wissenschaftler, nur um die von ihnen bis aufs Blut verteidigte Lüge aufrecht zu erhalten. Es musste das Lügengebäude höher und höher erbaut werden, weil sie alle mit drinsteckten, weil sich alle haben für viel Geld und Ehre haben kaufen lassen.

Schockierend ist die Gleichgültigkeit der Menschen, die in Angst und in der Sicherheit ihrer vier Wände ausharrten, ihre Masken selbst im Wald oder allein im Auto oder auf dem Rad trugen und sich nicht im Geringsten dafür zu interessieren begannen, was ihnen die Ärzte da in den Körper spritzten.

Menschen, die das taten, sich kundig machten und das undefinierte Medikament ablehnten , wurden zersetzt, so wie wir es aus dem Faschismus der DDR kennen. Heute sitzen die Faschisten wieder in Parlamenten, auf Regierungsbänken und in Rathäusern, Schulen, Arztpraxen und Kulturämtern – gepaart mit ein wenig Rassismus und Menschenhass gegenüber unschuldigen Russen, die schließlich alle Krieg führen gegen uns Unschuldige.

Das Denken im Land der Dichter und Denker wurde restlos eingestellt und gegen betreutes Denken und denkfreies Nachplappern ersetzt.

Einer unserer besten Freunde lud uns zum Frühstück ein mit der Auflage, ihn nicht mit unseren politischen Gedanken zu behelligen. Ein Beispiel von vielen, die die verloren gegangene Seele des Menschen widerspiegelt. Vielleicht ist er aber auch einer Seele gar nicht mehr würdig. Er hat sie eingetauscht gegen seinen Gehorsam.

Rainer Mausfeld schrieb einst: «Es gehört (…) nicht viel dazu, die Aufmerksamkeit von Menschen so zu manipulieren, dass sie das Offenkundige nicht mehr bemerken und eigentlich augenfällige Fakten für sie unsichtbar sind.» Wie einfach es ist, die Aufmerksamkeit zu lenken, ist immer wieder bestürzend.

In mehreren Beiträgen habe ich mich mit mit den Techniken der Massenmanipulation bei Chomsky und der Methodik der Propaganda bei Edward Bernays beschäftigt und George Orwells dystopische Welt 1984 in den Blick des Lesers gerückt.

Wir sind dort angekommen, wo das Sprichwort seine Gültigkeit erhält: „Aller ‚guten Dinge’ sind drei.“ Nur geht es hier nicht um gute Dinge, sondern um schreckliche Dinge,

Es geht um den 3. Faschismus in 90 Jahren auf deutschem Boden. Vom ersten wurden wir von außen durch die Siegermächte befreit. Vom zweiten Faschismus befreiten sich die Menschen von innen selber. Wer aber wird uns vom dritten Faschismus befreien, der sich auf seichten Sohlen dieser Welt bemächtigt hat und uns auf vielfache Weise mitgeteilt hat, dass er nicht daran denkt, jemals wieder zu gehen?

Das Versagen der Kirche

Als letztes meiner Ausführungen noch ein Blick in unsere Kirchen, die als größte Versager für Menschen in Krankheit, Not und Todesstunde heute dastehen.

Am 29. Dezember 2020 verabschiedete der Vatikan ein 20-Punkte-Papier zu Corona-Impfungen und forderte katholische Institutionen auf, sich an der weltweiten Impfkampagne zu beteiligen. Dieses Papier liegt voll auf der Linie von Bill Gates. Impfmittel, denen man nachsagt, sie seien mit Hilfe abgetriebener Föten hergestellt worden, wurden ausdrücklich zugelassen. Impfgegner werden als unsozial kritisiert, da die verweigerte Immunisierung zum Risiko für andere werden könnte.

Durch den Schulterschluss mit den weltweiten Bestrebungen der Macht- und Finanzelite begibt sich Papst Franziskus auf ein Terrain, das seinem offiziellen Auftrag und seinem Amt diametral entgegensteht. Von der Botschaft Jesu Christi, der sich nie auf die Seite der Mächtigen gestellt hat, dass Demut und Liebe der Kern des Glaubens seien und nicht der Kampf gegen vermeintliche Schädlinge, ist diese Haltung weit entfernt.

Einige alte weiße Multimilliardäre – die im Übrigen auch hinter Organisationen wie „Black Lives Matter“ stehen und sie finanzieren – wollen Gott spielen und mittels KI und Transhumanismus den Menschen mit der Maschine verschmelzen. Das bedeutet die totale Kontrolle. Der Weg dahin geht über soziale Distanz und menschliche Entfremdung hin zu einer Verschmelzung des westlichen Neoliberalismus mit der modernen Form des chinesischen Kommunismus. Die forcierte Impfung incl. Diffamierung der Kritiker und Deklassierung der Nichtgeimpften ist bereits ein Mittel dazu.

Persönlicher Dank – abschließende Bitte

Ich verabschiede mich zusammen mit meinem fleißigen Gastschreiber Kurt Rohmert, bedanke mich bei allen Autoren und Lesern und mache auf den großartigen Film aufmerksam (siehe unten), der nach zweieinhalb Jahren Spaltung, Virusbekämpfung, Gentherapie und Transformation eine traurige Wahrheit der Gegenwart und eine erschreckende Aussicht auf unsere Zukunft präsentiert. Nicht alle gemachten Prognosen werden sich bewahrheiten. Forschung und Wissenschaft allerdings sollten endlich wieder ihren Auftrag erfüllen dürfen, damit Lügen und Angstmacherei weichen und Wahrheit und Zuversicht Raum bekommen. Mein Dank gilt all denen, die unermüdlich durch Schrift, Bild, Spaziergang, Widerstand und Protest, durch Aufklärung und Wissenschaft, in Fragen und Antworten ihren Einsatz und ihre Energie für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung erbracht haben.

Während meiner Gedankenpause bitte ich Sie, nicht nachzulassen in Ihrem Bedürfnis, sich zu informieren. Und so erlaube ich mir, Ihnen den Film „Pandamned“ und das Buch „Inside Corona“ wärmstens ans Herz zu legen.

Schreiben Sie mir hier, auf Facebook oder Telegramm! Mein Kanal auf Telegramm heißt „Autorin Barbara Erdmann“. Wer suchet, der wird mich finden und ich verspreche: Solange es mir möglich ist, werde ich antworten.

Bleiben Sie gesund, wach und mir gewogen!
Ihre Barbara Erdmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.