Der Fall Hockertz

Es ist wieder so weit

Zweimal hat in den letzten fast 100 Jahren in Deutschland ein Unrechtsregime sein Unheil über Menschen anderer Religion, anderer Ethnie, anderer Nationalität und anderer Meinung ausgeschüttet und bewiesen, wozu der Mensch fähig ist.

Immer hat es zu diesen Zeiten Zusammenrottungen von Menschen gegeben, die sich im Recht fühlten, weil sie die Mehrheit hinter sich hatten. Diese hatte sich immer dann gebildet, wenn ein Leithammel oder eine (Leithammel)herde dazu aufrief, aus irgendeiner Idee heraus eine Kampfansage gegen ein (gerne auch erfundenes) Feindbild zu entwickeln.

Wer die Geschichte kennt, weiß, wer und was die Feindbilder waren, gegen die erst der Leithammel Hitler, dann die gesamte Herde der NSDAP zu Kriege zogen. Es folgte die DDR. Deren Wurzeln bestanden aus einem Abbild des Sowjetmodells und aus den Planungs- und Lenkungsmechanismen, die die Nationalsozialisten für die Kriegswirtschaft in Deutschland schon vor dem Kriegsende etabliert hatten. Der aktuell dritte Marsch in die Diktatur zeichnet sich aus durch einen chinesischen Gleichschritt nach dem Dirigat von BigPharma hin zum großen globalen Schlussakkord des Great Reset.

Jedes Terrorregime benutzt bis heute zur Durchsetzung seiner Ziele dieselbe Methode: Den Einsatz von Angst, die Außerkraftsetzung von Grund- und Menschenrechten und eine vom Staat gewollte und unterstützte gewaltbereite Sondereinheit wie die SA, die Stasi und die Antifa.

Jeder, der diesen Plan gefährdet, jeder, der dem MenschenGott und seinen NeueWelt-Erschaffungsphantasien in die Quere kommt, jeder, der hinter die Kulissen der sogenannten Pandemie blickt und  das auch noch ausspricht, ist in Gefahr, sich und sein Leben zu verlieren und zu einem Aussätzigen – sprich Verschwörungstheoretiker – zu werden. Ziel der „Neuen Götter“ ist es, diese Widerständler zum Schweigen zu bringen.

Und das gelingt nach altbewährter Methode, wie ich es in einem Beitrag beschrieben habe. Des Teufels Wort heißt „Zersetzung“.

Das Beispiel Prof. Dr. Stefan Hockertz

Prof. Dr. Stefan W. Hockertz ist ein hoch dekorierter Impfexperte, Pharmakologe und Toxikologe. Bereits am Anfang der «Pandemie» tat er seine fachliche Meinung kund und äußerte sich auch kritisch zu den medizinischen und politischen Corona-Bekämpfungsmaßnahmen. Er missbilligte das Durchimpfen der ganzen Nation und hinterfragte die Sicherheit des Impfstoffes.

Vier Stunden lang wurden die Geschäfts- und Wohnräume von Stefan Hockertz auseinandergenommen – und wie es scheint, weit über das übliche Ausmass hinaus. Alles wurde auf den Kopf gestellt, sogar der Kleiderschrank mit der Unterwäsche durchwühlt. Die vier Uniformierten verschwanden nach einer Stunde, als sie sahen, dass Hockertz friedlich blieb. Der Rest des Trupps gab zu erkennen, dass sie genau wüssten, wer er ist und was er politisch in Sachen Corona und Impfung tut. Alle technischen Gerätschaften wurden beschlagnahmt,“ berichtet corona-transition.org „Vor seiner Tür standen zwölf Leute, acht in zivil, vier in Uniform – in voller Montur und selbstverständlich bewaffnet. Sie stellten sich als Steuerfahnder vor. Besser gesagt, nur einer der Herren tat das.

Stefan Hockertz beauftragte  renommierte Steuerstrafrechtler und Gutachter mit der Wahrnehmung seiner Interessen. Innerhalb weniger Tage erhielt er Handys und PCs zurück, die er daraufhin von Fachleuten unter die Lupe nehmen ließ. Und siehe da, auf den Geräten wurden Staatstrojaner und andere Überwachungssoftware gefunden.

Stefan Hockertz hat Deutschland verlassen. Man könnte auch sagen, er ist geflüchtet: vor der staatlichen Willkür und einer politischen Entwicklung, die Erinnerungen an vergangene Zeiten wachwerden lässt.“

Das als kurzer Abriss einer lebenszerstörenden rechtsstaatlichen(?) Maßnahme. Alle sind sich inzwischen darin einig, dass diese Maßnahme der Einschüchterung dienen und diesen Mann zum Schweigen bringen soll. Es ist notwendig, der breiten ahnungslosen Öffentlichkeit einmal die Augen darüber zu öffnen, dass wir in Deutschland schon lange nicht mehr in einem demokratischen Rechtsstaat leben. Man muss mit dem Träumen  aufhören, in Deutschland handele es sich um einen  demokratischen Rechtsstaat, wie es uns die Medien und die Politik weismachen wollen.

„In menschenverachtender Maßlosigkeit wird der Bürger überrollt: zuerst wird geschossen, dann erst ermittelt. Der Rechtsstaat steht nur auf dem Papier. Was nützt der beste Rechtsstaat auf dem Papier, wenn er in die Köpfe und die Herzen der Menschen, die ihn vertreten sollen, keinen Eingang finden kann? Die historischen Erfahrungen lassen vermuten, dass für die Mentalität der Deutschen eine demokratische und rechtsstaatliche Ordnung ungeeignet ist“, schreibt ein Kommentator und dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Wer nun mit dem bekannten Argument aufwartet, es handele sich ja nur um einen Einzelfall, der darf die von den Medien mit dem Stempel „Antisemit“, „Verschwörungstheoretiker“ oder „Aluhutträger“ beschmutzten Namen als weitere Beispiele betrachten: Dr. Sucharit Bhakdi, Rechtsanwältin Beate Bahner, Dr. Manfred Dittmar, Dr. Bodo Schiffmann, Richter Christian Dettmer, Dr. Walter Weber, Dr. Marc Fiddike usw.

Das mit staatlichen Mitteln und George Soros finanzierte sogenannte Recherchekollektiv CORRECTIV, gegen das der Journalist Roland Tichy schon zweimal mit Erfolg gerichtlich vorgegangen ist, hat sogar eine Liste von sogenannten „CoronaGegnern“ erstellt. Mein Fazit zu alledem kann da nur heißen: Demokratie im Endstadium!

Wer SPD, Grüne oder Linke wählt, darf sich auf das Erlebnis einer Kombination aus Ökodiktatur, DDR 2.0 und chinesischem Sozialkreditsystem freuen.

Und bleibt mir bitte alle weg mit dem deutsch-bewährten Satz:
„Das habe ich nicht gewusst!“

One Comment on “Der Fall Hockertz”

  1. Auch wer CDU oder FDP wählt, erhält dasselbe. Es sind nur Marionetten, die einer übergeordneten global agierenden Macht zu Diensten sind. Viele der gewählten Politiker sind in den zurückliegenden Jahren über das WEF ausgewählt, protegiert und ausgebildet worden, bevor sie auf den Wahlstimmzetteln landeten und von den ebenfalls in der Hand dieser Globalisten befindlichen Medien propagandistisch den Wählern schmackhaft gemacht worden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.